Verein VELEHRAD

TSCHECHISCHES RELIGIÖSES ZENTRUM VELEHRAD
Verein der Gläubigen
Via delle Fornaci 200 – 00165 ROM

Aktuelle Zusammensetzung des Ausschusses:
[Datum der Ernennung /Dekretnummer /Startdatum /Enddatum]

Präsident:
P. Roman CZUDEK
[12/11/2019 | 1813/15 | 12/11/2019 | 11/11/2024 ]
Mitglieder:
Mons. František KOUTNÝ
[12/11/2019 | 1813/15 | 12/11/2019 | 11/11/2024 ]
P. Hynek ŠMERDA

[12/11/2019 | 1813/15 | 12/11/2019 | 11/11/2024 ]
P. Jaromír ZÁDRAPA
[12/11/2019 | 1813/15 | 12/11/2019 | 11/11/2024 ]
P. Tomáš ROULE
[12/11/2019 | 1813/15 | 12/11/2019 | 11/11/2024 ]

Stifter

Spirituell-kulturelles Pilgerzentrum „Zentrum Velehrad“ ist ein Bestandteil des Vereins TSCHECHISCHES RELIGIÖSES ZENTRUM VELEHRAD,das seinen Sitz im Haus hat. Unsere Vision basiert auf den ursprünglichen Absichten von Joseph Kardinal Beran und seiner Sehnsucht, der Kirche in seiner Heimat und auch den Pilgern in Rom zu helfen. Wir schaffen einen Ort für Pilger, an dem sie sich im Glauben ermutigen und die Gemeinschaft der Kirche erfahren können. Wir begleiten sie an heiligen Orten, um die Schätze des Glaubens durch ihre Schönheit zu entdecken.

Geschichte

Am Fest des Hl. Wenzel, 28. September 1968, hat der Heilige Stuhl die Statuten des tschechischen Religionszentrums Velehrad offiziell genehmigt. Die vom Kardinal Beran selbst verfassten Statuten spiegeln eindeutig seine Absicht wider: “den tschechischen gläubigen Katholiken, die außerhalb ihres Heimatlandes leben, spirituelle Hilfe zu leisten, um ihre nationale Identität und ihren kostbaren Schatz des christlichen Glaubens nicht zu verlieren und auch um die Gläubigen in ihrer Heimat zu unterstützen”. Zu diesem Zweck errichtete der Kardinal einen Ort, der zugleich ein „Zuhause“ und ein „Atelier“ sein sollte. Ein Ort, an dem man arbeitet, lebt, wo man Initiativen sucht und umsetzt, die den Anforderungen der Zeit und den Bedürfnissen der Menschen besser entsprechen.

Gegenwart

Heute setzt das Velehrad-Zentrum die Tradition des Pilgerhauses fort, wie es aus dem Ursprung entspringt und im Geiste der Neuevangelisierung versucht es, die Begegnung des Pilgers mit der lebendigen Kirche zu vermitteln. Zusätzlich zur Unterbringung der Pilger bieten wir Führungen durch die heiligen Orte an. Bei Bedarf organisieren wir ein Pilgerprogramm mit einer Audienz beim Heiligen Vater, organisieren kulturelle Veranstaltungen und Exerzitien.

Sendung

Um den Motivationen der Evangelisierung treu zu bleiben, befasst sich das Zentrum mit der Förderung der Möglichkeit der Pilgererfahrung in Rom für Pfarrgruppen, katholische Vereinigungen und Bewegungen, junge Menschen, Familien. Das im Zentrum arbeitende Team ist bemüht, dass die Pilgerreise als eine starke spirituelle Erfahrung erlebt wird: durch die Begleitung von Pilgern zu den heiligen Stätten wird die Pilgerreise auch zur Erfahrung der Gemeinschaft der Kirche und durch die Schönheit der Kunst wird auch die Schönheit des Glaubens verkostet. Hier wird auch die Möglichkeit angeboten, das Sakrament der Versöhnung zu empfangen, spirituelle Gespräche zu führen, an der Eucharistiefeier oder einer Katechese teilzunehmen. Eine Gastfreundschaft wird angeboten, die einfach und vertraut ist, so dass alles im Haus von der persönlichen Beziehung zu Gott und zu den Brüdern bestimmt wird.