Weihnachtszeit in Velehrad

Weihnachtszeit in Velehrad

Die Weihnachtszeit hat einen unwiederholbaren Charme, dank der Hoffnung, die das neugeborene Kind in Bethlehem bringt. Dieses Jahr war diese Hoffnung besonders nötig – nach den tragischen Ereignissen in Prag kurz vor Weihnachten. Das Team des Velehrad-Zentrums in Rom schloss sich den Gebeten und dem Volkstrauertag an und unternahm eine Bußwallfahrt nach Poggio Bustone, wo der heilige Franziskus die Vergebung seiner Jugendsünden erfuhr, und nach Cascia zur heiligen Rita, der Helferin in auswegslosen Situationen. Auch über dem “Valle santa” – dem Heiligen Tal um Rieti – läutete die Glocke zum Gedenken an die Opfer des Prager Anschlags.

Die Weihnachtszeit brachte auch viel Schönes mit sich: Wie jedes Jahr erfreuten uns die slowakischen Sternsinger, die nicht nur kamen, um ihren Landsleuten in Rom Weihnachtslieder zu singen und mit dem Erlös die Mission in Afrika zu unterstützen, sondern auch, um Papst Franziskus bei der Neujahrsmesse zu treffen. In der letzten Nacht des alten Jahres nahmen auch sie an einem Dankgebet teil, zu dem die Gäste des Hauses eingeladen waren. Am Abend des Dreikönigstages fand die traditionelle Segnung des Hauses statt, bei der kräftig Weihnachtslieder gesungen wurden und die mit einem kurzen gemeinsamen Gebet in der Kapelle abgeschlossen wurde. Die Atmosphäre des Hauses wurde durch die schlichte, aber aussagekräftige Weihnachtsdekoration unterstrichen.

Share this post