Posts Shortcodes

You can show the posts with Porto Blog, Porto Recent Posts shortcodes.


Recent

Bischofskonferenz der Slowakei – Ad limina apostolorum

In der... read more

Jahrestage bedeutender Persönlichkeiten

Verkostung von gesegnetem Bier

Ostern 2024

Im Gegensatz... read more

Weihnachtszeit in Velehrad

Generalversammlung 2023

55 Jahre Velehrad

Besuche im Juni

In den letzten Junitagen begrüßte das Wallfahrtshaus einige seltene Besucher: erstens, am 28. Juni... read more


Timeline

Juni 2024

Bischofskonferenz der Slowakei – Ad limina apostolorum

Bischofskonferenz der Slowakei – Ad limina apostolorum

In der Woche vom 2. bis 9. Juni 2024 waren im Wallfahrtshaus Velehrad 17 slowakische Bischöfe und ihr Gefolge zu Gast, die zu Besuch „Ad limina apostolorum“, also „An die Schwelle der Apostel“ gekommen sind. Das intensive Programm war gefüllt mit Treffen in verschiedenen Dikasterien des Vatikans, Gottesdiensten in päpstlichen Basiliken und gipfelte in einer Audienz beim Heiligen Vater Franziskus. Einige heilige Messen die Bischöfe zelebrierten auch in der Kapelle unseres Wallfahrtshauses, das auch Raum für Medienbesprechungen bot. Es war uns eine große Freude, die Hirten der slowakischen Kirche aus nächster Nähe zu treffen und den Hintergrund für dieses wichtige Ereignis in ihrem Leben zu schaffen, auch weil wir durch unsere slowakischen Gäste fast täglich mit ihr in Kontakt stehen.

Jahrestage bedeutender Persönlichkeiten

Jahrestage bedeutender Persönlichkeiten

Am Samstag, den 6. April 2024, sind es genau 50 Jahre seit dem Tod des großen salesianischen Glaubenszeugen Kardinal Štěpán Trochta SDB, der an den Folgen des letzten seiner zahlreichen Verhöre im StB starb. Dieser Gefangene des Nazismus und des Kommunismus war ein persönlicher Freund des späteren Papstes Johannes Paul II. Seine Landsleute aus Francova Lhota in der Walachei, die das Vermächtnis seines Lebens in Ehren halten, initiierten die Feier der Messe zu seinem Todestag in allen Orten, in denen er lebte und arbeitete - und somit auch in Rom. Sie baten Pater Jaromír Zádrapa, der aus dem benachbarten Lidečko stammt, dies zu tun. Er entschied sich diese Messe in der Kapelle unseres Pilgerhauses zu feiern, das ja ein "Stück tschechischen Landes" in Rom ist, dessen ehemaliger Leiter er ist. Wir haben uns sehr gefreut, gemeinsam mit ihm des großen Bischofs zu gedenken.
Ende April, am 23. April, gedachte man in Velehrad des 100. Geburtstages von P. Vojtěch Hrubý SDB, einem Mitbruder von Kardinal Trochta und einer großen Persönlichkeit des Pilgerhauses Velehrad. Er hat den Pilgern mehrere Jahrzehnte lang selbstlos gedient und sich in die Herzen vieler von ihnen eingeprägt. Er ist auch Mitautor einer Publikation über Rom in tschechischer Sprache, die bis heute nicht übertroffen wurde. Aus Dankbarkeit für sein Vermächtnis besuchten die Schwestern sein Grab in Guidonia in der Nähe von Rom.
Der 55. Todestag von Kardinal Joseph Beran, dem Gründer des Pilgerhauses und der Assoziazion Velehrad, der am 17. Mai 2024 fiel, wurde zum Anlass für größere Feierlichkeiten hier in Rom. Am 15. Mai fand im Päpstlichen Kolleg Nepomucenum, wo er starb, ein Kolloquium statt. Zu den Teilnehmern gehörten unter anderem Kardinal Semeraro, Präfekt des Dikasteriums für die Heiligsprechungen, und Berans ehemaliger Sekretär, Prof. Karel Skalicky, einer der Gründungsmitglieder der Assoziazion Velehrad. Im Haus Velehrad freute man sich sehr, den Prof. Skalicky am nächsten Tag zu einem Kurzbesuch begrüßen zu dürfen.
Anlässlich des Jubiläums des bedeutsamen Landsmannes besuchten Vertreter der Region Pilsen zusammen mit Bischof Tomáš Holub Rom, auch sie nahmen an dem Kolloquium teil. Am Vormittag des 16. Mai besichtigten sie auch das Pilgerhaus Velehrad. Bischof Holub war dann der Hauptzelebrant des Gedenkgottesdienstes für Kardinal Beran am Grab des Apostels Petrus am 17. Mai. Nur wenige Schritte entfernt war Kardinal Beran begraben, bis seine sterblichen Überreste 2018 nach Prag überführt wurden... Sowohl diese Messe als auch das anregende Kolloquium in Nepomucenum fanden auf Initiative und in Zusammenarbeit des genannten Kollegs mit der Botschaft der Tschechischen Republik beim Heiligen Stuhl und der Region Pilsen statt - und nirgendwo fehlten Vertreter des derzeitigen Teams des Pilgerhauses Velehrad, das Kardinal Beran zu Recht als seinen geistlichen Vater betrachtet.


Grid

Bischofskonferenz der Slowakei – Ad limina apostolorum

Bischofskonferenz der Slowakei – Ad limina apostolorum

In der Woche vom 2. bis 9. Juni 2024 waren im Wallfahrtshaus Velehrad 17 slowakische Bischöfe und ihr Gefolge zu Gast, die zu Besuch „Ad limina apostolorum“, also „An die Schwelle der Apostel“ gekommen sind. Das intensive Programm war gefüllt mit Treffen in verschiedenen Dikasterien des Vatikans, Gottesdiensten in päpstlichen Basiliken und gipfelte in einer Audienz beim Heiligen Vater Franziskus. Einige heilige Messen die Bischöfe zelebrierten auch in der Kapelle unseres Wallfahrtshauses, das auch Raum für Medienbesprechungen bot. Es war uns eine große Freude, die Hirten der slowakischen Kirche aus nächster Nähe zu treffen und den Hintergrund für dieses wichtige Ereignis in ihrem Leben zu schaffen, auch weil wir durch unsere slowakischen Gäste fast täglich mit ihr in Kontakt stehen.

Jahrestage bedeutender Persönlichkeiten

Jahrestage bedeutender Persönlichkeiten

Am Samstag, den 6. April 2024, sind es genau 50 Jahre seit dem Tod des großen salesianischen Glaubenszeugen Kardinal Štěpán Trochta SDB, der an den Folgen des letzten seiner zahlreichen Verhöre im StB starb. Dieser Gefangene des Nazismus und des Kommunismus war ein persönlicher Freund des späteren Papstes Johannes Paul II. Seine Landsleute aus Francova Lhota in der Walachei, die das Vermächtnis seines Lebens in Ehren halten, initiierten die Feier der Messe zu seinem Todestag in allen Orten, in denen er lebte und arbeitete - und somit auch in Rom. Sie baten Pater Jaromír Zádrapa, der aus dem benachbarten Lidečko stammt, dies zu tun. Er entschied sich diese Messe in der Kapelle unseres Pilgerhauses zu feiern, das ja ein "Stück tschechischen Landes" in Rom ist, dessen ehemaliger Leiter er ist. Wir haben uns sehr gefreut, gemeinsam mit ihm des großen Bischofs zu gedenken.
Ende April, am 23. April, gedachte man in Velehrad des 100. Geburtstages von P. Vojtěch Hrubý SDB, einem Mitbruder von Kardinal Trochta und einer großen Persönlichkeit des Pilgerhauses Velehrad. Er hat den Pilgern mehrere Jahrzehnte lang selbstlos gedient und sich in die Herzen vieler von ihnen eingeprägt. Er ist auch Mitautor einer Publikation über Rom in tschechischer Sprache, die bis heute nicht übertroffen wurde. Aus Dankbarkeit für sein Vermächtnis besuchten die Schwestern sein Grab in Guidonia in der Nähe von Rom.
Der 55. Todestag von Kardinal Joseph Beran, dem Gründer des Pilgerhauses und der Assoziazion Velehrad, der am 17. Mai 2024 fiel, wurde zum Anlass für größere Feierlichkeiten hier in Rom. Am 15. Mai fand im Päpstlichen Kolleg Nepomucenum, wo er starb, ein Kolloquium statt. Zu den Teilnehmern gehörten unter anderem Kardinal Semeraro, Präfekt des Dikasteriums für die Heiligsprechungen, und Berans ehemaliger Sekretär, Prof. Karel Skalicky, einer der Gründungsmitglieder der Assoziazion Velehrad. Im Haus Velehrad freute man sich sehr, den Prof. Skalicky am nächsten Tag zu einem Kurzbesuch begrüßen zu dürfen.
Anlässlich des Jubiläums des bedeutsamen Landsmannes besuchten Vertreter der Region Pilsen zusammen mit Bischof Tomáš Holub Rom, auch sie nahmen an dem Kolloquium teil. Am Vormittag des 16. Mai besichtigten sie auch das Pilgerhaus Velehrad. Bischof Holub war dann der Hauptzelebrant des Gedenkgottesdienstes für Kardinal Beran am Grab des Apostels Petrus am 17. Mai. Nur wenige Schritte entfernt war Kardinal Beran begraben, bis seine sterblichen Überreste 2018 nach Prag überführt wurden... Sowohl diese Messe als auch das anregende Kolloquium in Nepomucenum fanden auf Initiative und in Zusammenarbeit des genannten Kollegs mit der Botschaft der Tschechischen Republik beim Heiligen Stuhl und der Region Pilsen statt - und nirgendwo fehlten Vertreter des derzeitigen Teams des Pilgerhauses Velehrad, das Kardinal Beran zu Recht als seinen geistlichen Vater betrachtet.

Verkostung von gesegnetem Bier

Verkostung von gesegnetem Bier

Papst Leo XIII. ließ sich an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert aus gesundheitlichen Gründen Bier aus Pilsen nach Rom bringen. Dieser Tradition folgend schickt die Pilsener Brauerei auch heute jedes Jahr zu Ostern eine besondere Ladung Lagerbier an den Heiligen Vater. Auch Diplomaten, die am Heiligen Stuhl arbeiten, und andere Gäste hatten am 9. April die Gelegenheit, dieses Bier zu verkosten, das vor der Reise vom Bischof von Pilsen, Mons. Tomáš Holub, gesegnet wurde, auf Einladung des tschechischen Botschafters beim Heiligen Stuhl, Herrn Václav Kolaja. Dieses gesellschaftliche Ereignis, das jedes Jahr auch eine Art Präsentation der tschechischen Kultur ist, fand bereits mehrmals auf der Terrasse unseres Wallfahrtshauses statt. Das Bier wurde vom emeritierten Chefbrauer von Pilsen, Herrn Václav Berka, gezapft, unter den Gästen war unter anderem der Kardinal mit tschechischen Wurzeln, Michael Czerny.


Medium

Bischofskonferenz der Slowakei – Ad limina apostolorum

Bischofskonferenz der Slowakei – Ad limina apostolorum

In der Woche vom 2. bis 9. Juni 2024 waren im Wallfahrtshaus Velehrad 17 slowakische Bischöfe und ihr Gefolge zu Gast, die zu Besuch „Ad limina apostolorum“, also „An die Schwelle der Apostel“ gekommen sind. Das intensive Programm war gefüllt mit Treffen in verschiedenen Dikasterien des Vatikans, Gottesdiensten in päpstlichen Basiliken und gipfelte in einer Audienz beim Heiligen Vater Franziskus. Einige heilige Messen die Bischöfe zelebrierten auch in der Kapelle unseres Wallfahrtshauses, das auch Raum für Medienbesprechungen bot. Es war uns eine große Freude, die Hirten der slowakischen Kirche aus nächster Nähe zu treffen und den Hintergrund für dieses wichtige Ereignis in ihrem Leben zu schaffen, auch weil wir durch unsere slowakischen Gäste fast täglich mit ihr in Kontakt stehen.

Jahrestage bedeutender Persönlichkeiten

Jahrestage bedeutender Persönlichkeiten

Am Samstag, den 6. April 2024, sind es genau 50 Jahre seit dem Tod des großen salesianischen Glaubenszeugen Kardinal Štěpán Trochta SDB, der an den Folgen des letzten seiner zahlreichen Verhöre im StB starb. Dieser Gefangene des Nazismus und des Kommunismus war ein persönlicher Freund des späteren Papstes Johannes Paul II. Seine Landsleute aus Francova Lhota in der Walachei, die das Vermächtnis seines Lebens in Ehren halten, initiierten die Feier der Messe zu seinem Todestag in allen Orten, in denen er lebte und arbeitete - und somit auch in Rom. Sie baten Pater Jaromír Zádrapa, der aus dem benachbarten Lidečko stammt, dies zu tun. Er entschied sich diese Messe in der Kapelle unseres Pilgerhauses zu feiern, das ja ein "Stück tschechischen Landes" in Rom ist, dessen ehemaliger Leiter er ist. Wir haben uns sehr gefreut, gemeinsam mit ihm des großen Bischofs zu gedenken.
Ende April, am 23. April, gedachte man in Velehrad des 100. Geburtstages von P. Vojtěch Hrubý SDB, einem Mitbruder von Kardinal Trochta und einer großen Persönlichkeit des Pilgerhauses Velehrad. Er hat den Pilgern mehrere Jahrzehnte lang selbstlos gedient und sich in die Herzen vieler von ihnen eingeprägt. Er ist auch Mitautor einer Publikation über Rom in tschechischer Sprache, die bis heute nicht übertroffen wurde. Aus Dankbarkeit für sein Vermächtnis besuchten die Schwestern sein Grab in Guidonia in der Nähe von Rom.
Der 55. Todestag von Kardinal Joseph Beran, dem Gründer des Pilgerhauses und der Assoziazion Velehrad, der am 17. Mai 2024 fiel, wurde zum Anlass für größere Feierlichkeiten hier in Rom. Am 15. Mai fand im Päpstlichen Kolleg Nepomucenum, wo er starb, ein Kolloquium statt. Zu den Teilnehmern gehörten unter anderem Kardinal Semeraro, Präfekt des Dikasteriums für die Heiligsprechungen, und Berans ehemaliger Sekretär, Prof. Karel Skalicky, einer der Gründungsmitglieder der Assoziazion Velehrad. Im Haus Velehrad freute man sich sehr, den Prof. Skalicky am nächsten Tag zu einem Kurzbesuch begrüßen zu dürfen.
Anlässlich des Jubiläums des bedeutsamen Landsmannes besuchten Vertreter der Region Pilsen zusammen mit Bischof Tomáš Holub Rom, auch sie nahmen an dem Kolloquium teil. Am Vormittag des 16. Mai besichtigten sie auch das Pilgerhaus Velehrad. Bischof Holub war dann der Hauptzelebrant des Gedenkgottesdienstes für Kardinal Beran am Grab des Apostels Petrus am 17. Mai. Nur wenige Schritte entfernt war Kardinal Beran begraben, bis seine sterblichen Überreste 2018 nach Prag überführt wurden... Sowohl diese Messe als auch das anregende Kolloquium in Nepomucenum fanden auf Initiative und in Zusammenarbeit des genannten Kollegs mit der Botschaft der Tschechischen Republik beim Heiligen Stuhl und der Region Pilsen statt - und nirgendwo fehlten Vertreter des derzeitigen Teams des Pilgerhauses Velehrad, das Kardinal Beran zu Recht als seinen geistlichen Vater betrachtet.


Large

Bischofskonferenz der Slowakei – Ad limina apostolorum

Bischofskonferenz der Slowakei – Ad limina apostolorum

In der Woche vom 2. bis 9. Juni 2024 waren im Wallfahrtshaus Velehrad 17 slowakische Bischöfe und ihr Gefolge zu Gast, die zu Besuch „Ad limina apostolorum“, also „An die Schwelle der Apostel“ gekommen sind. Das intensive Programm war gefüllt mit Treffen in verschiedenen Dikasterien des Vatikans, Gottesdiensten in päpstlichen Basiliken und gipfelte in einer Audienz beim Heiligen Vater Franziskus. Einige heilige Messen die Bischöfe zelebrierten auch in der Kapelle unseres Wallfahrtshauses, das auch Raum für Medienbesprechungen bot. Es war uns eine große Freude, die Hirten der slowakischen Kirche aus nächster Nähe zu treffen und den Hintergrund für dieses wichtige Ereignis in ihrem Leben zu schaffen, auch weil wir durch unsere slowakischen Gäste fast täglich mit ihr in Kontakt stehen.

Jahrestage bedeutender Persönlichkeiten

Jahrestage bedeutender Persönlichkeiten

Am Samstag, den 6. April 2024, sind es genau 50 Jahre seit dem Tod des großen salesianischen Glaubenszeugen Kardinal Štěpán Trochta SDB, der an den Folgen des letzten seiner zahlreichen Verhöre im StB starb. Dieser Gefangene des Nazismus und des Kommunismus war ein persönlicher Freund des späteren Papstes Johannes Paul II. Seine Landsleute aus Francova Lhota in der Walachei, die das Vermächtnis seines Lebens in Ehren halten, initiierten die Feier der Messe zu seinem Todestag in allen Orten, in denen er lebte und arbeitete - und somit auch in Rom. Sie baten Pater Jaromír Zádrapa, der aus dem benachbarten Lidečko stammt, dies zu tun. Er entschied sich diese Messe in der Kapelle unseres Pilgerhauses zu feiern, das ja ein "Stück tschechischen Landes" in Rom ist, dessen ehemaliger Leiter er ist. Wir haben uns sehr gefreut, gemeinsam mit ihm des großen Bischofs zu gedenken.
Ende April, am 23. April, gedachte man in Velehrad des 100. Geburtstages von P. Vojtěch Hrubý SDB, einem Mitbruder von Kardinal Trochta und einer großen Persönlichkeit des Pilgerhauses Velehrad. Er hat den Pilgern mehrere Jahrzehnte lang selbstlos gedient und sich in die Herzen vieler von ihnen eingeprägt. Er ist auch Mitautor einer Publikation über Rom in tschechischer Sprache, die bis heute nicht übertroffen wurde. Aus Dankbarkeit für sein Vermächtnis besuchten die Schwestern sein Grab in Guidonia in der Nähe von Rom.
Der 55. Todestag von Kardinal Joseph Beran, dem Gründer des Pilgerhauses und der Assoziazion Velehrad, der am 17. Mai 2024 fiel, wurde zum Anlass für größere Feierlichkeiten hier in Rom. Am 15. Mai fand im Päpstlichen Kolleg Nepomucenum, wo er starb, ein Kolloquium statt. Zu den Teilnehmern gehörten unter anderem Kardinal Semeraro, Präfekt des Dikasteriums für die Heiligsprechungen, und Berans ehemaliger Sekretär, Prof. Karel Skalicky, einer der Gründungsmitglieder der Assoziazion Velehrad. Im Haus Velehrad freute man sich sehr, den Prof. Skalicky am nächsten Tag zu einem Kurzbesuch begrüßen zu dürfen.
Anlässlich des Jubiläums des bedeutsamen Landsmannes besuchten Vertreter der Region Pilsen zusammen mit Bischof Tomáš Holub Rom, auch sie nahmen an dem Kolloquium teil. Am Vormittag des 16. Mai besichtigten sie auch das Pilgerhaus Velehrad. Bischof Holub war dann der Hauptzelebrant des Gedenkgottesdienstes für Kardinal Beran am Grab des Apostels Petrus am 17. Mai. Nur wenige Schritte entfernt war Kardinal Beran begraben, bis seine sterblichen Überreste 2018 nach Prag überführt wurden... Sowohl diese Messe als auch das anregende Kolloquium in Nepomucenum fanden auf Initiative und in Zusammenarbeit des genannten Kollegs mit der Botschaft der Tschechischen Republik beim Heiligen Stuhl und der Region Pilsen statt - und nirgendwo fehlten Vertreter des derzeitigen Teams des Pilgerhauses Velehrad, das Kardinal Beran zu Recht als seinen geistlichen Vater betrachtet.


Large Alt

Bischofskonferenz der Slowakei – Ad limina apostolorum

Bischofskonferenz der Slowakei – Ad limina apostolorum

In der Woche vom 2. bis 9. Juni 2024 waren im Wallfahrtshaus Velehrad 17 slowakische Bischöfe und ihr Gefolge zu Gast, die zu Besuch „Ad limina apostolorum“, also „An die Schwelle der Apostel“ gekommen sind. Das intensive Programm war gefüllt mit Treffen in verschiedenen Dikasterien des Vatikans, Gottesdiensten in päpstlichen Basiliken und gipfelte in einer Audienz beim Heiligen Vater Franziskus. Einige heilige Messen die Bischöfe zelebrierten auch in der Kapelle unseres Wallfahrtshauses, das auch Raum für Medienbesprechungen bot. Es war uns eine große Freude, die Hirten der slowakischen Kirche aus nächster Nähe zu treffen und den Hintergrund für dieses wichtige Ereignis in ihrem Leben zu schaffen, auch weil wir durch unsere slowakischen Gäste fast täglich mit ihr in Kontakt stehen.

Read more...

Jahrestage bedeutender Persönlichkeiten

Jahrestage bedeutender Persönlichkeiten

Am Samstag, den 6. April 2024, sind es genau 50 Jahre seit dem Tod des großen salesianischen Glaubenszeugen Kardinal Štěpán Trochta SDB, der an den Folgen des letzten seiner zahlreichen Verhöre im StB starb. Dieser Gefangene des Nazismus und des Kommunismus war ein persönlicher Freund des späteren Papstes Johannes Paul II. Seine Landsleute aus Francova Lhota in der Walachei, die das Vermächtnis seines Lebens in Ehren halten, initiierten die Feier der Messe zu seinem Todestag in allen Orten, in denen er lebte und arbeitete - und somit auch in Rom. Sie baten Pater Jaromír Zádrapa, der aus dem benachbarten Lidečko stammt, dies zu tun. Er entschied sich diese Messe in der Kapelle unseres Pilgerhauses zu feiern, das ja ein "Stück tschechischen Landes" in Rom ist, dessen ehemaliger Leiter er ist. Wir haben uns sehr gefreut, gemeinsam mit ihm des großen Bischofs zu gedenken.
Ende April, am 23. April, gedachte man in Velehrad des 100. Geburtstages von P. Vojtěch Hrubý SDB, einem Mitbruder von Kardinal Trochta und einer großen Persönlichkeit des Pilgerhauses Velehrad. Er hat den Pilgern mehrere Jahrzehnte lang selbstlos gedient und sich in die Herzen vieler von ihnen eingeprägt. Er ist auch Mitautor einer Publikation über Rom in tschechischer Sprache, die bis heute nicht übertroffen wurde. Aus Dankbarkeit für sein Vermächtnis besuchten die Schwestern sein Grab in Guidonia in der Nähe von Rom.
Der 55. Todestag von Kardinal Joseph Beran, dem Gründer des Pilgerhauses und der Assoziazion Velehrad, der am 17. Mai 2024 fiel, wurde zum Anlass für größere Feierlichkeiten hier in Rom. Am 15. Mai fand im Päpstlichen Kolleg Nepomucenum, wo er starb, ein Kolloquium statt. Zu den Teilnehmern gehörten unter anderem Kardinal Semeraro, Präfekt des Dikasteriums für die Heiligsprechungen, und Berans ehemaliger Sekretär, Prof. Karel Skalicky, einer der Gründungsmitglieder der Assoziazion Velehrad. Im Haus Velehrad freute man sich sehr, den Prof. Skalicky am nächsten Tag zu einem Kurzbesuch begrüßen zu dürfen.
Anlässlich des Jubiläums des bedeutsamen Landsmannes besuchten Vertreter der Region Pilsen zusammen mit Bischof Tomáš Holub Rom, auch sie nahmen an dem Kolloquium teil. Am Vormittag des 16. Mai besichtigten sie auch das Pilgerhaus Velehrad. Bischof Holub war dann der Hauptzelebrant des Gedenkgottesdienstes für Kardinal Beran am Grab des Apostels Petrus am 17. Mai. Nur wenige Schritte entfernt war Kardinal Beran begraben, bis seine sterblichen Überreste 2018 nach Prag überführt wurden... Sowohl diese Messe als auch das anregende Kolloquium in Nepomucenum fanden auf Initiative und in Zusammenarbeit des genannten Kollegs mit der Botschaft der Tschechischen Republik beim Heiligen Stuhl und der Region Pilsen statt - und nirgendwo fehlten Vertreter des derzeitigen Teams des Pilgerhauses Velehrad, das Kardinal Beran zu Recht als seinen geistlichen Vater betrachtet.

Read more...

Full

Bischofskonferenz der Slowakei – Ad limina apostolorum

Bischofskonferenz der Slowakei – Ad limina apostolorum

In der Woche vom 2. bis 9. Juni 2024 waren im Wallfahrtshaus Velehrad 17 slowakische Bischöfe und ihr Gefolge zu Gast, die zu Besuch „Ad limina apostolorum“, also „An die Schwelle der Apostel“ gekommen sind. Das intensive Programm war gefüllt mit Treffen in verschiedenen Dikasterien des Vatikans, Gottesdiensten in päpstlichen Basiliken und gipfelte in einer Audienz beim Heiligen Vater Franziskus. Einige heilige Messen die Bischöfe zelebrierten auch in der Kapelle unseres Wallfahrtshauses, das auch Raum für Medienbesprechungen bot. Es war uns eine große Freude, die Hirten der slowakischen Kirche aus nächster Nähe zu treffen und den Hintergrund für dieses wichtige Ereignis in ihrem Leben zu schaffen, auch weil wir durch unsere slowakischen Gäste fast täglich mit ihr in Kontakt stehen.

Read more...

Jahrestage bedeutender Persönlichkeiten

Jahrestage bedeutender Persönlichkeiten

Am Samstag, den 6. April 2024, sind es genau 50 Jahre seit dem Tod des großen salesianischen Glaubenszeugen Kardinal Štěpán Trochta SDB, der an den Folgen des letzten seiner zahlreichen Verhöre im StB starb. Dieser Gefangene des Nazismus und des Kommunismus war ein persönlicher Freund des späteren Papstes Johannes Paul II. Seine Landsleute aus Francova Lhota in der Walachei, die das Vermächtnis seines Lebens in Ehren halten, initiierten die Feier der Messe zu seinem Todestag in allen Orten, in denen er lebte und arbeitete - und somit auch in Rom. Sie baten Pater Jaromír Zádrapa, der aus dem benachbarten Lidečko stammt, dies zu tun. Er entschied sich diese Messe in der Kapelle unseres Pilgerhauses zu feiern, das ja ein "Stück tschechischen Landes" in Rom ist, dessen ehemaliger Leiter er ist. Wir haben uns sehr gefreut, gemeinsam mit ihm des großen Bischofs zu gedenken.
Ende April, am 23. April, gedachte man in Velehrad des 100. Geburtstages von P. Vojtěch Hrubý SDB, einem Mitbruder von Kardinal Trochta und einer großen Persönlichkeit des Pilgerhauses Velehrad. Er hat den Pilgern mehrere Jahrzehnte lang selbstlos gedient und sich in die Herzen vieler von ihnen eingeprägt. Er ist auch Mitautor einer Publikation über Rom in tschechischer Sprache, die bis heute nicht übertroffen wurde. Aus Dankbarkeit für sein Vermächtnis besuchten die Schwestern sein Grab in Guidonia in der Nähe von Rom.
Der 55. Todestag von Kardinal Joseph Beran, dem Gründer des Pilgerhauses und der Assoziazion Velehrad, der am 17. Mai 2024 fiel, wurde zum Anlass für größere Feierlichkeiten hier in Rom. Am 15. Mai fand im Päpstlichen Kolleg Nepomucenum, wo er starb, ein Kolloquium statt. Zu den Teilnehmern gehörten unter anderem Kardinal Semeraro, Präfekt des Dikasteriums für die Heiligsprechungen, und Berans ehemaliger Sekretär, Prof. Karel Skalicky, einer der Gründungsmitglieder der Assoziazion Velehrad. Im Haus Velehrad freute man sich sehr, den Prof. Skalicky am nächsten Tag zu einem Kurzbesuch begrüßen zu dürfen.
Anlässlich des Jubiläums des bedeutsamen Landsmannes besuchten Vertreter der Region Pilsen zusammen mit Bischof Tomáš Holub Rom, auch sie nahmen an dem Kolloquium teil. Am Vormittag des 16. Mai besichtigten sie auch das Pilgerhaus Velehrad. Bischof Holub war dann der Hauptzelebrant des Gedenkgottesdienstes für Kardinal Beran am Grab des Apostels Petrus am 17. Mai. Nur wenige Schritte entfernt war Kardinal Beran begraben, bis seine sterblichen Überreste 2018 nach Prag überführt wurden... Sowohl diese Messe als auch das anregende Kolloquium in Nepomucenum fanden auf Initiative und in Zusammenarbeit des genannten Kollegs mit der Botschaft der Tschechischen Republik beim Heiligen Stuhl und der Region Pilsen statt - und nirgendwo fehlten Vertreter des derzeitigen Teams des Pilgerhauses Velehrad, das Kardinal Beran zu Recht als seinen geistlichen Vater betrachtet.

Read more...