Jahrestage bedeutender Persönlichkeiten

Jahrestage bedeutender Persönlichkeiten

Am Samstag, den 6. April 2024, sind es genau 50 Jahre seit dem Tod des großen salesianischen Glaubenszeugen Kardinal Štěpán Trochta SDB, der an den Folgen des letzten seiner zahlreichen Verhöre im StB starb. Dieser Gefangene des Nazismus und des Kommunismus war ein persönlicher Freund des späteren Papstes Johannes Paul II. Seine Landsleute aus Francova Lhota in der Walachei, die das Vermächtnis seines Lebens in Ehren halten, initiierten die Feier der Messe zu seinem Todestag in allen Orten, in denen er lebte und arbeitete – und somit auch in Rom. Sie baten Pater Jaromír Zádrapa, der aus dem benachbarten Lidečko stammt, dies zu tun. Er entschied sich diese Messe in der Kapelle unseres Pilgerhauses zu feiern, das ja ein “Stück tschechischen Landes” in Rom ist, dessen ehemaliger Leiter er ist. Wir haben uns sehr gefreut, gemeinsam mit ihm des großen Bischofs zu gedenken.
Ende April, am 23. April, gedachte man in Velehrad des 100. Geburtstages von P. Vojtěch Hrubý SDB, einem Mitbruder von Kardinal Trochta und einer großen Persönlichkeit des Pilgerhauses Velehrad. Er hat den Pilgern mehrere Jahrzehnte lang selbstlos gedient und sich in die Herzen vieler von ihnen eingeprägt. Er ist auch Mitautor einer Publikation über Rom in tschechischer Sprache, die bis heute nicht übertroffen wurde. Aus Dankbarkeit für sein Vermächtnis besuchten die Schwestern sein Grab in Guidonia in der Nähe von Rom.
Der 55. Todestag von Kardinal Joseph Beran, dem Gründer des Pilgerhauses und der Assoziazion Velehrad, der am 17. Mai 2024 fiel, wurde zum Anlass für größere Feierlichkeiten hier in Rom. Am 15. Mai fand im Päpstlichen Kolleg Nepomucenum, wo er starb, ein Kolloquium statt. Zu den Teilnehmern gehörten unter anderem Kardinal Semeraro, Präfekt des Dikasteriums für die Heiligsprechungen, und Berans ehemaliger Sekretär, Prof. Karel Skalicky, einer der Gründungsmitglieder der Assoziazion Velehrad. Im Haus Velehrad freute man sich sehr, den Prof. Skalicky am nächsten Tag zu einem Kurzbesuch begrüßen zu dürfen.
Anlässlich des Jubiläums des bedeutsamen Landsmannes besuchten Vertreter der Region Pilsen zusammen mit Bischof Tomáš Holub Rom, auch sie nahmen an dem Kolloquium teil. Am Vormittag des 16. Mai besichtigten sie auch das Pilgerhaus Velehrad. Bischof Holub war dann der Hauptzelebrant des Gedenkgottesdienstes für Kardinal Beran am Grab des Apostels Petrus am 17. Mai. Nur wenige Schritte entfernt war Kardinal Beran begraben, bis seine sterblichen Überreste 2018 nach Prag überführt wurden… Sowohl diese Messe als auch das anregende Kolloquium in Nepomucenum fanden auf Initiative und in Zusammenarbeit des genannten Kollegs mit der Botschaft der Tschechischen Republik beim Heiligen Stuhl und der Region Pilsen statt – und nirgendwo fehlten Vertreter des derzeitigen Teams des Pilgerhauses Velehrad, das Kardinal Beran zu Recht als seinen geistlichen Vater betrachtet.

Share this post